Die Studien

Studien dienen dazu, die Diagnostik und Therapie von Tumorerkrankungen zu verbessern.

Neben Studien mit neuen Medikamenten, die sich noch am Anfang ihrer Entwicklung befinden, führen wir zahlreiche Studien durch, in denen der Einsatz bereits erprobter Medikamente verbessert werden soll.

 

Patientinnen, bei denen eine Tumorerkrankung erstmalig aufgetreten ist, erhalten immer eine für ihre persönliche Situation leitlinienkonforme Standardtherapie entsprechend den Leitlinien der Deutschen Krebsgesellschaft und der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO). Sie berücksichtigen z. B. die Art des Tumors, seine Größe, den Lymphknotenbefall, den Rezeptorstatus und die Metastasierung.

Bei einer Teilnahme an Studien besteht die Möglichkeit, zusätzlich eine völlig neue Substanz oder eine neue Kombination bereits bekannter Substanzen zu erhalten und damit den therapeutischen Effekt weiter zu verbessern.

Mehrfach vorbehandelte Patientinnen haben im Rahmen von Studien die Möglichkeit völlig neue Medikamente zu erhalten.

Wir beteiligen uns nur an Studien, die von den zuständigen Ethik-Kommissionen und Behörden genehmigt worden sind.

Die Studienteilnahme ist für uns auch ein Teil unserer eigenen Qualitätskontrolle, da alle Studien von unabhängigen externen Kontrolleuren überwacht werden.

 

 

Eine Übersicht über die derzeit aktuellen Studien finden Sie hier:

Brust

Eierstock

Gebärmutter

äußeres Genitale

  • primär/neoadjuvant

    • GAIN 2 (geschlossen)

      Einschlusskriterium:

      HER2-negatives Hochrisiko-Kollektiv oder HER2-positives Karzinom

      Therapiearm A:

       

      3x Epirubicin gefolgt von 3x nab-Paclitaxel gefolgt von

      3x Cyclophosphamid q2w

      Therapiearm B:

       

      4x EC gefolgt von 4x Docetaxel q2w dosiseskaliert

    • MyeloConcept

      Einschlusskriterium:

      Chemotherapie mit dem Risiko einer chemotherapieinduzierten Neutropenie von ≤ 20%

      Therapie:

       

      randomisiert doppelblinde Untersuchung der Wirksamkeit von Myelo001 hinsichtlich der Reduktion der Neutropenierate (Tabletteneinnahme)

    • NeoTrip

      Einschlusskriterium:

      T1cN1; T2N1; T3N0 oder lokal fortgeschritten und inflammatorisch

      Therapie:

       

      PDL1-gerichtete Antikörper in Kombination mit nab-Paclitaxel und Carboplatin

    • GeparOla

      Einschlusskriterium:

      HER2-negatives, BRCA Mutation oder homologen rekombinanten Mangel (HRD)

      Therapiearm A:

       

      Paclitaxel/Olaparib gefolgt von Epirubicin/Cyclophosphamid

      Therapiearm B:

       

      Paclitaxel/Carboplatin gefolgt von Epirubicin/Cyclophosphamid

    • MonarchE

      Einschlusskriterium:

      ≥ 4 Lymphknoten aller Tumorstadien oder 1-3 Lymphknoten: G3 oder Tumor ≥ 5cm

      Randomisation: innerhalb von 12 Wochen nach letzter Therapie (OP, Chemo, Radio) oder neoadjuvante Therapie ≤ 8 Wochen

      Therapiearm A:

       

      endokrine Therapie ± Abemaciclib

      Therapiearm B:

       

      nach neoadjuvanter Chemo-Therapie

      endokrine Therapie ± Abemaciclib

  • adjuvant

    • GAIN 2 (geschlossen)

      Einschlusskriterium:

      HER2-negatives Hochrisiko-Kollektiv oder HER2-positives Karzinom

      Therapiearm A:

       

      3x Epirubicin gefolgt von 3x nab-Paclitaxel gefolgt von

      3x Cyclophosphamid q2w

      Therapiearm B:

       

      4x EC gefolgt von 4x Docetaxel q2w dosiseskaliert

    • MyeloConcept

      Einschlusskriterium:

      Chemotherapie mit dem Resiko einer chemotherapieinduzierten Neutropenie von ≤ 20%

      Therapie:

       

      randomisiert doppelblinde Untersuchung der Wirksamkeit von Myelo001 hinsichtlich der Reduktion der Neutropenierate (Tabletteneinnahme)

    • Olympia

      Einschlusskriterium:

      TNBC, BRCA Mutation, keine pCR nach neoadjuvanter Chemotherapie oder Hochrisikopatienten nach adjuvanter Chemotherapie

      Therapie:

       

      Olaparib oder Placebo (randomisiert, doppelblind)

    • GBG-Schwangerschaft

      Registerstudie (keine Therapiestudie):

       

      Einschlusskreterium:

      Karzinom in oder kurz nach eine Schwangerschaft

       

    • MonarchE

      Einschlusskriterium:

      ≥ 4 Lymphknoten aller Tumorstadien oder 1-3 Lymphknoten: G3 oder Tumor ≥ 5cm

      Randomisation: innerhalb von 12 Wochen nach letzter Therapie (OP, Chemo, Radio) oder neoadjuvante Therapie ≤ 8 Wochen

      Therapiearm A:

       

      endokrine Therapie ± Abemaciclib

      Therapiearm B:

       

      nach neoadjuvanter Chemo-Therapie

      endokrine Therapie ± Abemaciclib

  • metastasiert

    • Detect III

      Einschlusskriterium:

      Nachweis HER2-pos. zirkulierender Tumorzellen im Blut, metastasiertes Mamma-CA, weniger als 3 Chemotherapielinien

      Therapiearm A:

       

      Chemotherapie

      Therapiearm B:

       

      Chemotherapie + Lapatinib

    • RIBECCA

      Einschlusskriterium:

      HER2-neg., lokal fortgeschrittenes oder metastasiertes Mamma-CA

      Therapie:

       

      Ribociclib + Letrozol

    • PRAEGNANT (Beobachtungsstudie)

      Einschlusskriterium:

      metastasiertes Mamma-CA

      Biomarkerstudie

    • SERAPHINA (Beobachtungsstudie)

      Einschlusskriterium:

      metastasiertes Mamma-CA, Behandlung mit nab-Paclitaxel

      Erhebung der Lebensqualität (65+) und Tumorbiologie unter der Behandlung mit nab-Paclitaxel

  • Alienor (geschlossen)

    Einschlusskriterium:

    metastasierter Granulosazelltumor

    Therapiearm A:

     

    Paclitaxel (wöchentlich) + Bevacizumab

    Therapiearm B:

     

    Paclitaxel (wöchentlich), bei Therapieversagen Bevacizumab

  • Innovatyon

    Einschlusskriterium:

    Ovarial-CA oder Tuben-CA oder Peritoneal-CA, messbare Läsion, PFS 6-12 Monate, bis zu 2 Vortherapien auf Platin-Basis (1 davon mit Taxan)

    Therapiearm A:

     

    Trabectedin (Yondelis)+Caelyx

    Therapiearm B:

     

    Carboplatin+Caelyx

  • AGO Gyn-8 (geschlossen)

    Einschlusskriterium:

    fortgeschrittenes (FIGO III und IV) oder vorbehandeltes Endometriumkarzinom

     

    Therapie:

    Temsirolimus

Zur Zeit haben wir für den Bereich "äußeres Genitale" keine Studien!